Funk-Temperaturmelder

Kohlenmonoxidmelder, Gasmelder, Temperaturmelder

Temperaturmelder sorgt für Sicherheit

Ein Temperaturmelder prüft alle 8 Sekunden die Raumtemperatur und reagiert sobald die Temperatur plötzlich über 57 °C ansteigt. In diesem Fall überprüft das Gerät in den nächsten drei Zyklen, ob die Temperatur weiterhin über 57 °C liegt. Nach weiteren drei Messungen wird Alarm ausgelöst. Das Hausnotrufgerät ruft in diesem Fall umgehend die Servicezentrale an. Zusätzlich werden ein optisches Signal über LED und ein Signalton ausgelöst. Diese frühzeitige Warnung durch den Temperaturmelder bei möglicherweise gefährlichen Temperaturzuständen macht es möglich zu handeln, bevor Personen und Infrastruktur zu Schaden kommen. Sobald die Temperatur nach einem Alarm wieder zurückgegangen ist, versetzt sich der Temperaturmelder innerhalb einer halben Minute automatisch in den Bereitschaftszustand.

Temperaturmelder als sinnvolle Alternative

Besonders gut geeignet sind Temperaturmelder zur Vorbeugung von Bränden für Räume, in denen Kohlenmonoxidmelder nicht verwendet werden können. Zum Beispiel in Küchen oder Werkstätten mit starker Rauchentwicklung. Sie sollten jedoch darauf achten, den Temperaturmelder nicht im Nahbereich von Backöfen und Herden zu installieren. Durch den Temperaturmelder lassen sich 25m² überwachen.

Mehr Schutz durch automatische Batterieüberprüfung

Damit Sie sich im Notfall auf den Temperaturmelder verlassen können, wird regelmäßig eine automatische Batterieüberwachung durchgeführt, bei der Ausfälle frühzeitig erkannt werden können. Schon bei der Montage gibt es einen kleinen Sicherheitscheck über die Batteriefachkontrolle: Ist im Temperaturmelder keine Batterie eingelegt, lässt er sich nicht am Sockel befestigen. Abschließend können Sie die Funktion des Temperaturmelders mithilfe des Testknopfs prüfen. Falls daraufhin ein Warnton ertönt arbeitet der Temperaturmelder seiner Funktion entsprechend. Sollte kein Warnton ertönen, sollten Sie die Batterie überprüfen und gegebenenfalls gegen eine neue Batterie austauschen. Über die zusätzlich durchgeführte Funkstreckenüberwachung lassen sich mögliche Störungen in der Funktion des Temperaturmelders überprüfen. Hierbei können kaputte Sensoren, welche den Funktionsablauf unterbrechen könnten, erkannt werden.

DatenDokumente
Die wichtigsten Daten des Funk-Temperaturmelders auf einen Blick:

Spannungsversorgung 9 V-Alkali-Blockbatterie Typ IEC 6LR61
Stromverbrauch im Standby-Modus < 16 μA ohne Funkmodul
Stromverbrauch während eines aktiven Alarms < 20 mA ohne Funkmodul
Betriebstemperatur 0 °C bis 55 °C
Lagertemperatur -20 °C bis 65 °C
Relative Luftfeuchtigkeit max. 80%
Akustische Signale Sirene, normalerweise 85 dB (bei 1 m Entfernung)
Optische Signale LED
Abmessungen (H x B) 70 x 80 mm
Gewicht ca. 150 g
Material und Farbe Weißer Kunststoff

Dokumente zum Download:
Datenblatt DE EN FR NL
Montage- und Betriebsanleitung DE/EN/FR

Merken

 
top