Funk-Bewegungsmelder

Funkbewegungsmelder

Der Bewegungsmelder ist ein passiver Infrarotmelder, der in Kombination mit der Haus-ServiceRuf-Teilnehmerstation einen Raum überwachen und Alarme aufzeichnen kann. Der Bewegungsmelder ist mit den Haus-ServiceRuf-Teilnehmerstationen HTS61 oder HTS62, sowie älteren Modellen, kompatibel und verfügt über ein dichtes Zonenmuster mit 79 Zonen in acht Detektionsschichten, wodurch eine sehr hohe Meldeleistung erzielt wird. Die einfache Form der Installation und die unterschiedlichen Möglichkeiten den Bewegungsmelder zu montieren, machen ihn zu einem benutzerfreundlichen Gerät auf dem neuesten Stand der Technik.

Ein Bewegungsmelder für alle Fälle

Der Bewegungsmelder lässt sich auch als externe Tagestaste für die Haus-ServiceRuf-Teilnehmerstation verwenden, da er aus einem passiven Infrarotmelder und einem Funksender besteht. Die Tagestaste ist bei der, an der Haus-ServiceRuf-Teilnehmerstation eingestellten, Aktivitätskontrolle eine Möglichkeit, die Sicherheit für Sie weiter zu erhöhen. Wird, bei eingestellter Aktivitätskontrolle, innerhalb von 25 Stunden die Tagestaste am Hausnotrufgerät nicht gedrückt, wird automatisch ein Alarm an die Zentrale versendet. Die Sicherheitsuhr in der Haus-ServiceRuf-Teilnehmerstation lässt sich sowohl über die Tagestaste als auch über den Funk-Bewegungsmelder zurücksetzen. Auch bei Montage und Installation bietet dieser Bewegungsmelder besonderen Service. So überträgt er eine Alarmmeldung, wenn das Gehäuseoberteil vom Unterteil entfernt wird oder jemand den Melder von der Wand abreißt. Zudem ist der Funk-Bewegungsmelder in Temperaturbereichen von -10 bis +55 Grad Celsius einsetzbar und lässt sich auch bei noch extremeren Temperaturen lagern. Unempfindlich ist er auch gegenüber Haustieren, da er zusätzlich mit einer Unterkriechzonen-Folie ausgestattet ist, wodurch Fehlalarme vermieden werden.

Standard – verlässliche, tägliche Funktionsüberprüfung

Damit Sie sich jederzeit sicher sein können, dass Ihr Bewegungsmelder einwandfrei funktioniert, wird täglich eine automatische Testmeldung des Gerätes an die Zentrale geschickt. Zusätzlich erhalten Sie bei Aktivierung des Bewegungsmelders oder nach der automatischen Testmeldung die Meldung „Batterie leer“. Darauffolgend haben Sie noch eine Woche Zeit, die Batterie zu tauschen. Je nach Installationsort und Zahl der Alarmauslösungen beträgt die Lebensdauer der Batterie zwischen vier Jahren und 18 Monaten.

DatenDokumente
Die wichtigsten Daten zum Funk-Bewegungsmelder auf einen Blick:
Passiv-Infrarot-Melder Bewegung im Überwachungsbereich
Gehäuse- und Wandabreißkontakt (entsprechend Montage) Überträgt eine Alarmmeldung, wenn das Gehäuseoberteil vom Unterteil entfernt oder der Melder von der Wand abgerissen wird.
Abmessungen(H x B x T) 122 x 62 x 52 mm
Relative Luftfeuchtigkeit Bis 95 %, nicht kondensierend
Betriebstemperatur -10 °C bis 55 °C
Lagertemperatur -20 °C bis 80 °C
Frequenz 869,2125 MHz
Max. Frequenzfehler ISA-WM-869: <± 2,5 kHz
CRS-WM-TA869: <± 1,25 kHz
Bandbreite des verwendeten Bandes 25 kHz
Modulationsart FSK / ITU F1D
Modulationsindex ± 3 kHz
Sendeleistung – 3 dBm (0.5 mW)
(Sendeleistung Klasse B entspricht EN300220)
Übertragungsrate ISA-WM-869: 1600 Hz
CRS-WM-TA869: 2500 Hz
Reichweite im Freien > 300 m
Montagehöhe 2.3 bis 2.7 m
Überwachungsbereich 12 m x 12 m
Batterien Vier 1,5 V Alkali-Batterien (AA)
Batterielebensdauer 18 Monate bis 4 Jahre je nach Installationsort und Anzahl der Auslösungen
Versorgungsspannung 2,3 VDC bis 3,0 VDC
Automatische Testmeldung Mindestens alle 24 Stunden
Meldung „Batterie leer“ Bei Aktivierung oder automatischer Testmeldung. Nach einer Meldung „Batterie leer“ ist innerhalb von eine Woche die Batterie zu tauschen.
Dokumente zum Download:
Datenblatt DE EN FR NL
Installationshandbuch V5 MULTI
 
top