TeleAlarm übergibt Spende an NABU – LV Sachsen

TeleAlarm übergibt Spende an NABU – LV Sachsen

von 28 September, 2018 0

Die TeleAlarm Europe GmbH hat eine Spende im Wert von 500 Euro an den Naturschutzbund Deutschland (NABU) – Landesverband Sachsen e.V. übergeben. Der Spendenbetrag kam während der Altenpflege Messe in Hannover zusammen. Bei einem Gewinnspiel hatte TeleAlarm sich verpflichtet, pro Teilnehmer 0,50 Euro zu spenden.

Dr. Arnd Karden überreicht Spendenscheck

Altenpflege Messe 2018 GewinnspielFast 700 Teilnehmer haben während der Messe an dem Gewinnspiel teilgenommen. Den so entstandenen Betrag rundete TeleAlarm auf 500 Euro auf. Beim Gewinnspiel mussten Teilnehmer schätzen, wie viele Funk-Handsender die Mitarbeiter des Unternehmens in einem Glas auf ihrem Messestand gesammelt hatten.

Mit der Spende, die am Donnerstag, 27. September durch Dr. Arnd Karden an Philipp Steuer vom NABU Sachsen übergeben wurde, unterstützt das Unternehmen das Naturschutzgebiet „Kulkwitzer Lachen“ am Stadtrand von Leipzig. In dem ehemaligen Braunkohletiefbaugebiet entstand im Zug der Rekultivierung ein Feuchtgebiet, welches mittlerweile viele, teils gefährdete Tier- und Pflanzenarten beheimatet. Der NABU Sachsen freut sich über die Spende, mit der die erfolgreiche Arbeit weiter geführt werden kann.

Naturschutzbund
Scheckübergabe an den NABU

Unterstützung bei der Übergabe gab es durch den Teamleiter Michael Hendricks und den Vertriebsleiter Jurgen van Helvoort. Auch Herr Jörg Friedrich, Geschäftsführer der Leesys und Verantwortlicher für die betrieblichen Abläufe, u.a. der Einhaltung der Qualitäts- und Umweltrichtlinien, freute sich über die gelungene Unterstützung.

„Wir freuen uns sehr, dass TeleAlarm die Arbeit des NABU mit einer Spende fördert und bedanken uns herzlich dafür. Konkret werden wir die Mittel für die Pflege und den Erhalt des Naturschutzgebiets ‚Kulkwitzer Lachen‘ einsetzen. Dort sorgen unsere robusten Highland-Rinder als ‚biologische Rasenmäher‘ dafür, dass die wertvollen Wiesen erhalten bleiben und nicht zuwachsen.“
Philipp Steuer, Projektmitarbeiter beim NABU Sachsen

Seit 2003 setzt sich der Gebietspächter NABU – LV Sachsen unter anderem für die Beweidung des Gebiets mit Schottischen Hochlandrindern und Leineschafen ein. So hat der NABU dazu beigetragen, dass die hier angesiedelte Schafsart inzwischen nicht mehr vom Aussterben bedroht ist.

Nachhaltige Produktion und Klimaschutz bei TeleAlarm

ThinkGreen Logo TeleAlarm, Umweltmanagement, ISO 14001:2004, KlimaschutzNatur- und Umweltschutz spielt für TeleAlarm nicht nur auf der Leitmesse der Pflegewirtschaft eine große Rolle, sondern auch in der Produktion. Unter dem Slogan „Wir entwickeln und produzieren unsere Produkte unter nachhaltigen und umweltbewussten Aspekten“ hat TeleAlarm sich eine nachhaltige Produktionsweise auf die Fahne geschrieben. Dazu entwickelte das Unternehmen ein eigenes Think-Green-Logo hat und erfüllt gleichzeitig diverse Standards des Umwelt- und Klimaschutzes. Dazu gehören:

• Qualitätsmanagement nach ISO 9001:2008 und ISO/TS 16949:2009 für Entwicklung und Produktion von elektronischen Baugruppen und Geräten
• Umweltmanagement nach ISO 14001:2004 durch bewussteren und schonenderen Umgang mit Ressourcen
• Klimaschutz-Zertifikat
• Gezielte Verringerung von Treibhausgasemissionen und anderen Umweltauswirkungen sowie nachweisliche Reduzierung der Energiekosten nach ISO 50001:2011
• Einhaltung und fortlaufende Verbesserung des Informations-Sicherheitsstandards nach ISO/IEC 27001:2013

 

Titelbild (v. links): Dr. Arnd Karden, Jurgen van Helvoort, Philipp Steuer (NABU), Michael Hendricks und  Jörg Friedrich (Leesys).

top